An einem Wohnhaus wurde die Außenfassade mit einem WDVS energetisch verbessert. Durch die Eigentümerin wurden Unebenheiten in der Spachtellage, die Dübelanzahl und die Dübellänge bemängelt.

Durch Prüfung der Ebenheitsabweichungen nach DIN 18202, Freilegung eines Dübels und Berechnung der erforderlichen Dübelanzahl konnte nachgewiesen werden, dass die allgemein anerkannnte Regeln der Technik eingehalten wurden.