In einem Untersuchungsraum des Klinikums kam es ohne äußere Einflüsse zum Absturz eines ca. 6 qm großen Deckenputzfeldes.

Durch Untersuchung des Deckenputzes und der möglichen Schadensursache und Eingrenzung des Schadensbildes auf wenige Behandlungsräume konnte der Betrieb des Klinikums aufrecht erhalten werden.

Der nachträgliche Einbau eines Hubschrauberlandeplatzes auf dem Dach des Klinkums war mit Eingriffen in die Bausubstanz verbunden die zu Ablösungserscheinungen des Deckenputzes führten.