Dresden: 0351 8103680 | Berlin: 030 95613878 info@baudenkmalpflege-bauch.de

Der Gebäudekomplex ist die einzige noch vorhandene Anlage in Sachsen aus der ersten Phase der beginnenden Industrialisierung der Textilherstellung und Textilverarbeitung. 

Bei dieser Vorläuferform der späteren Industrieanlagen waren noch alle Funktionen unter einem Dach vereint: Herstellung, Verarbeitung, Trockenböden und Lagerung samt Farblabor und Farbherstellung sowie die Geschäftsträume und die Wohnung der Eigentümer. Auch die Heizanlage (Holz) und die Energiezentrale (Wasserkraft später Dampfkraft und Elektromotoren) und der Pferdestall und die Wagenremise befanden sich in einem Gebäude. 

Bei den nachfolgenden Fabrikanlagen des neuen Industrieanlagen wurden diese Funktionen immer baulich getrennt. 

Die historische Putzfassade des Objektes ist in Teilbereichen erhalten und soll nun untersucht werden. Hierzu wird die Fassade mit einer Hebebühne befahren und auf Reste des Originalputzes und der Farbfassungen untersucht. Auf Grunlage von Putzmörtelanalysen soll das bauzeitliche Aussehen der Fassade wiederhergestellt werden.